Unser Ziel:

Wir möchten in Stadt und Land Salzburg die Möglichkeiten zur Behandlung und Förderung von Menschen mit Störungen aus dem autistischen Formenkreis erweitern und verbessern und dadurch die Perspektiven der Betroffenen und deren Familien positiv beeinflussen.

„Wir sind ganz einfach Individuen, die Bedürfnisse haben: Unterstützt uns da, wo unsere Schwächen das erfordern, erkennt unsere Stärken an und ermutigt uns, unsere Fähigkeiten anzuwenden.”

– LIBELLUS Autismusverlag –

Über VIA - Verein Initiative Autismus

Die Abkürzung VIA – der Weg – steht als Symbol für die neuen Wege, die wir Menschen mit Autismusspektrumstörung, Angehörigen als auch Fachpersonen und Institutionen zeigen möchten.

Die Diagnose Autismusspektrumstörung ist sehr vielseitig und bedarf verschiedener flexibler Ansätze und Therapiemethoden. Je nach Anliegen der KlientInnen arbeiten wir individuell, flexibel, mobil und stets familienzentriert. Die Angehörigen als auch das Netzwerk um die KlientInnen werden mitbegleitet.

Unsere Ziele sind, dass Betroffene, Familien und Systeme eigenverantwortlich lernen Probleme zu bewältigen, die Bedürfnisse wahrzunehmen, zu verstehen und wertschätzend mit den Besonderheiten umzugehen, sowie die Stärken zu fördern.

Um unser Angebot in Anspruch zu nehmen, muss keine ASS Diagnose vorliegen. Wir begleiten neben Menschen mit ASS, Betroffene mit Wahrnehmungsbeeinträchtigung, AD(H)S, herausforderndem Verhalten, Hochbegabung etc.

Über Autismus

Amazing Things Happen - Erstaunliche Dinge geschehen

Dieser tolle Film ist für ein junges Publikum gemacht und will näher bringen, was Autismus ist. Wir hoffen, es fördert das Verständnis und die Akzeptanz.

Dieses Video wurde von Amazings Things Happen erstellt und unterliegt der nachfolgenden Creative Commons Lizenz.

Aktuelles

Buchtipp

Menschen im Autismusspektrum und die Corona-Pandemie

Erfahrungen, Besonderheiten und Hilfen

 

Autorin: Christine Preißmann

Die Corona-Pandemie stellt zweifellos für alle Menschen eine große Herausforderung dar. Aufgrund ihrer spezifischen Besonderheiten erleben Menschen im Autismusspektrum diese Zeit jedoch anders als die meisten anderen Menschen. Einiges wird für sie plötzlich leichter, anderes zur nun riesigen Herausforderung.
Bei einer Häufigkeit von etwa einem Prozent für autistische Störungen betrifft das Thema deutlich mehr Menschen, als man lange angenommen hat. Aufgrund der verbesserten Diagnostik werden die Betroffenen zudem in Schule, Beruf und Alltag immer stärker präsent, sodass es von großer Relevanz ist, sich ihre Auffälligkeiten, Bedürfnisse und Erfahrungen anzuschauen.
In diesem Buch werden die Besonderheiten dieser Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie dargestellt. Zahlreiche Betroffene schildern eigene Erfahrungen und beschreiben ihre Strategien, daneben finden sich ausführliche Hintergrundinformationen und hilfreiche Maßnahmen – für Menschen mit Autismus, aber auch für alle anderen.
Das Buch ist allgemeinverständlich geschrieben und richtet sich an Fachleute aus Therapie, Pädagogik, Medizin etc. ebenso wie an autistische Menschen selbst, Angehörige und alle Interessierten. Es ist nach “Mit Autismus leben – Eine Ermutigung” bereits die zweite Neuerscheinung der Autorin in diesem Jahr, die es ideal ergänzt.

Schließen